Direkt zum Inhalt
Ein geöffneter Terminplaner.

Neue Fortbildungsrunde 2020

Gepostet in Fortbildung, OER-Experten, Termine, Veranstaltungen, und Zertifizierung

Ist es möglich, Materialien aus dem Internet im eigenen Training oder Seminar zu verwenden, zu verändern, zu verbreiten und zu vervielfältigen? Kann ich sie als Teil eigener Materialien verarbeiten, ohne den Fallstricken des Urheberrechts zu unterliegen? Ja, wenn sie unter einer geeigneten Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht wurden.

Wieso erhöht sich dadurch die Qualität meiner eigenen Materialien? Eine hohe Qualität entsteht durch Feedback und Überarbeitung. Creative Commons Lizenzen bieten einen konfliktfreien und rechtlich sauberen Zugang zu Materialien anderer Autoren. Diese können weiterentwickelt und in eigene Materialien eingepasst werden.  Dies verbessert die Qualität genauso wie ein sauberer Umgang mit Quellen und Zitaten.

Ich bin ja schon im Internet sichtbar, was bringen mir dazu noch freie Bildungsmaterialien? Lehr- und Lernmaterialien, die unter einer freien Lizenz veröffentlicht werden, werden „Open Educational Resources“ genannt. Sie sind technisch so aufbereitet und veröffentlicht, dass sie gut von Suchmaschinen und anderen NutzerInnen aufgefunden werden können. Da es sich um Inhalte handelt, sind sie attraktiv für andere NutzerInnen.

In der Fachfortbildung zum/r „geprüften OER-Fachexperten/in BDVT“ erarbeiten Sie sich

  • den rechtssicheren Umgang mit Materialien aus dem Internet, die unter Creative-Commons-Lizenzen veröffentlicht werden,
  • eine Basis an Portalen, an denen Sie für sich geeignete Materialien finden können,
  • wie freie Lernmaterialien (Open Educational Resources) nachhaltig in bestehende Geschäftsmodelle integriert werden können
  • die technologischen Kompetenzen, um Ihre eigenen Materialien zu erstellen und zu veröffentlichen

Ihr Nutzen ist

  • eine größere Rechtssicherheit bei Erstellung eigener Materialien und der Verwendung urheberrechtlich geschützter Materialien,
  • eine Schärfung Ihres eigenen Geschäftsmodells
  • mehr Qualität durch Austausch und Feedback von anderen.

Die BDVT geprüfte Fortbildung zum/zur OER-Fachexperten/Fachexpertin erfolgt in fünf aufeinander aufbauenden Schritten, die in Präsenz- und Online-Formaten absolviert werden:

  • das Kick-Off-Webinar: Materialien aus dem Internet richtig nutzen (virtuell)
  • der digitale Lernphase Online-Phase 1 mit acht thematischen virtuellen OER-Workshops (Dauer je 1h)
  • dem Praxisworkshop für Macher/Innen (Präsenz)
  • der Online-Phase 2 als Begleitung zur Umsetzung eines eigenen OER-Projekts mit zwei virtuellen Praxis-Workshops und Vorbereitung der Prüfung (Online)
  • die Prüfung zum/r „geprüften OER-Fachexperten/in BDVT“ (Online)

Der aktuelle Durchlauf der Fortbildung wird durchgeführt vom BMBF-geförderten Projekt jointly in Partnerschaft mit RaumZeit e.K. Coaching Beratung Training,dem BDVT e.V. – dem Berufsverband für Training, Beratung und Coaching und wird unterstützt vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).

Kosten

Aufgrund der Projektpartnerschaft mit dem durch das BMBF geförderten Projektes jointly und der Unterstützung durch das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) fallen für die Teilnahme am Kick-Off Webinar, Online-Phase 1 und Praxisworkshops für MacherInnen für die unten angegebenen Termine keine Teilnahmegebühren an. Reisekosten und Verpflegung müssen durch die Teilnehmenden selbst getragen werden. Die optionale Prüfung zum/zur „geprüften OER-Fachexperten/in BDVT“ kostet 357 EUR inkl. MwSt.

Anmeldung

Die Anmeldung zum Kick-Off-Webinar und den Praxisworkshops erfolgt über die Webseite von OER-MuMiW: www.oer-fachexperten.de. Folgen Sie den untenstehenden Links.

Die Teilnahme an der Online-Phase 1 erfordert eine kostenfreie Registrierung auf oncampus: https://www.oncampus.de/weiterbildung/moocs/oer-fachexperten

Termine & Orte

Prüfung
Termin nach Vereinbarung

 

Die Referentinnen freuen sich auf Sie!

Anja Lorenz und Dr. Sabine Preusse

Creative Commons Lizenzvertrag Dieser Text steht unter der CC BY 4.0-Lizenz . Der Name des Urhebers soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Sabine Preusse für Open Educational Resources – Macher und Multiplikatoren in der Weiterbildung

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.